Alexandra - Glück und Verhängnis eines Stars

 

Regie: Adelheid Müther
Musikal. Leitung: Dietmar Loeffler
Bühne: Matthias Karch
Mit: Jasmin Wagner, André Vetters, Stephan Szasz, Susanne Häusler, Helge Bechert, Alexander Hetterle, Anne Rathsfeld, Harald Effenberg, Tilmar Kuhn, Andreas Peschel, Jan Maihorn

Termine

Für dieses Programm sind derzeit noch keine weiteren Aufführungen geplant.

Ein Stück von Michael Kunze

ALEXANDRA erzählt die Geschichte vom Aufstieg der jungen Folkloresängerin Doris Nefedov zur gefeierten "Stimme der Sehnsucht". Ihr tragisches Leben, ihre markanten Lieder und ihr mysteriöser Tod haben aus der Schlagersängerin Alexandra einem legendenumwehten Mythos gemacht.

Die junge Folksängerin mit osteuropäischen Wurzeln will unbedingt Karriere machen, ohne sich von der Musikindustrie in ein Klischee pressen zu lassen. Doch beeinflusst von ihrer Leidenschaft für erfahrene Männer, verwirrt und erschöpft vom Trubel der einsetzenden Popularität, lässt sie sich doch führen und manipulieren.

Erst die Liebe zu dem viel älteren Jaques, der nichts mit der Musikbranche zu tun hat, scheint die entscheidende Wendung zu ermöglichen. Mit seiner Hilfe will Alexandra ihre künstlerische Selbstbestimmung erlangen. Raus aus der Schublade „Russische Folkloresängerin“, hin zum Chanson der Güteklasse eines Gilbert Bécaud oder einer Juliette Gréco. Doch dann erfährt sie, dass auch der undurchsichtige Jaques sie nur für eigene Zwecke benutzt. Jetzt will sie erst recht nur noch auf die eigene Stimme hören. Da endet ihr Leben durch einen unerklärbaren Autounfall. Mord oder Unglück?

Überlebt haben ihre Lieder, die auch noch rund 45 Jahre später den Zuhörer auf eigentümliche Art berühren: Zigeuner Junge, Mein Freund der Baum, Schwarze Balalaika, Sehnsucht, Illusionen u.a.


Foto: DERDEHMEL

HÖRBEISPIEL 1: Mein Freund der Baum
HÖRBEISPIEL 2: Zigeunerjunge