„Tatort“-Kommissar spielt Klassiker

14. Dezember 2016

„Minna von Barnhelm“ mit „Tatort“-Kommissar Oliver Mommsen

Der aus dem Bremer „Tatort“ bekannte Oliver Mommsen spielt ab Januar 2017 im Schlosspark Theater den Major von Tellheim in Lessings Lustspiel „Minna von Barnhelm“. An seiner Seite Katharina Schlothauer in der Titelrolle sowie Maria Steurich, Harald Heinz, Oliver Nitsche, Mario Ramos, Anton Spieker & Christian Hartmann, Regie führt Thomas Schendel, die Premiere ist am 21. Januar 2017.

Seit 2001 spielt Oliver Mommsen an der Seite von Sabine Postel den Ermittler Nils Stedefreund im Bremer „Tatort“, wodurch er einem breiten Publikum bekannt wurde. Auch seiner Liebe zum Theater ist er immer treu geblieben: Im Erfolgsstück „The King’s Speech“ brillierte er 2014/15 am Schlosspark Theater in der Rolle des stotternden "Bertie", Herzog von York und späteren King George VI. – Mommsen freut sich über die erneute Zusammenarbeit mit dem Regisseur: Mit Thomas Schendel ist es nach ‚The Kings Speech die zweite gemeinsame Arbeit. Für ‚The Kings Speech musste er mir die viktorianische Erziehung in Fleisch und Blut bimsen. Diesmal den preußischen Ehrenkodex. Ich bewundere seine Geduld. – Doch bei all seiner Theatererfahrung hat Mommsen seit mehr als 20 Jahren keinen Klassiker mehr gespielt: „Seit gefühlten 77 Jahren der erste Klassiker, in dem ich mich austoben darf. Eine Mischung aus Ehrfurcht und Kampfgeist durchströmt mich“, so sein Kommentar.

Die Titelrolle der Minna von Barnhelm wird von Katharina Schlothauer übernommen, die schon als Constanze in „Amadeus“ (2015-16) und als Inken Peters in Hauptmanns „Vor Sonnenuntergang“ (2016) das Publikum des Schlosspark Theaters begeistert hat. In weiteren Rollen zu sehen sind Maria Steurich, Harald Heinz, Oliver Nitsche und Mario Ramos, die ebenfalls bereits am Steglitzer Traditionshaus gespielt haben. Erstmals am Schlosspark Theater engagiert sind Anton Spieker und Christian Hartmann, der zugleich Mitglied des hauseigenen Jugend-Ensembles YAS ist. Regie führt erneut Thomas Schendel, nun bereits zum 12. Mal an diesem Theater, unterstützt von Daria Kornysheva, die für Bühne und Kostüm verantwortlich zeichnet.

Gotthold Ephraim Lessing (1729-1781) war ein bedeutender Dichter der deutschen Aufklärung. Sein Lustspiel „Minna von Barnhelm“ (1767) gilt als eine der bedeutendsten Komödien der deutschen Literaturgeschichte und ist noch heute eines der meistgespielten Schauspiele in Deutschland – ein Stück um Liebe, Ehre und Stolz.

Zum Inhalt:

Der unehrenhaft aus der preußischen Armee entlassene Major von Tellheim hat nach Ende des Siebenjährigen Krieges mit seinem Diener in einem Berliner Gasthof Quartier bezogen. Voller Stolz lässt er sich nicht anmerken, dass er in Geldnot steckt. Als ein weiterer Gast – eine Dame von Stand – eintrifft, soll Major von Tellheim in ein schlechteres Zimmer umziehen. Verärgert beschließt er, abzureisen. Was er jedoch nicht ahnt: Bei der Dame handelt es sich um Wilhelmine von Barnhelm, Minna genannt, seine Verlobte, die ihn in den Kriegswirren aus den Augen verloren hatte und nun nach ihm sucht …

 

„Minna von Barnhelm“, Lustspiel von Gotthold Ephraim Lessing
Premiere: 21. Januar 2017, Schlosspark Theater Berlin

Weitere Vorstellungstermine im Januar bis April 2017.

Mehr Informationen entnehmen Sie bitte den beigefügten Anlagen:

  Minna von Barnhelm_Infotext Presse
 
Minna von Barnhelm_Team und Besetzung

pdf Download

Pressekontakt


Beate Luszeit

030 / 789 5667-141
presse(at)schlossparktheater.de

Postanschrift:

Schlosspark Theater
Schloßstr. 48
D - 12165 Berlin


DERDEHMEL/Urbschat

 

Download und Veröffentlichung von Fotos ist nur Medienvertretern unter Angabe des Copyrights honorarfrei gestattet.

Im Anschluss an die Veröffentlichung bitten wir um Zusendung eines Belegexemplars an die Pressestelle.

Alle sonstigen Veröffentlichungen oder Verbreitungen sind honorarpflichtig und nur nach Rücksprache mit der Pressestelle gestattet.


Zurück nach oben

Website © 2017 Schlosspark Theater Berlin