Susanna Capurso


Susanna Capurso © Jeanne Degraa

Im zarten Alter von sieben Jahren stand Susanna Capurso, geboren und aufgewachsen in Italien in der apulischen Kleinstadt Barletta, zum ersten Mal auf der Bühne, bei dem beliebten Kinder-Gesangswettbewerb „Zecchino d´oro“. Die Liebe zum Gesang ist ihr bis heute geblieben.

Nach dem Abitur ging sie nach Rom, wo sie zwei Semester Soziologie studierte. Dann, nach weitere zwei Semestern Studium der Theaterwissenschaften an der DAMS in Bologna wurde der Drang nach den Brettern, die die Welt bedeuten, immer stärker. Wieder in Rom, absolvierte sie ihre Schauspielausbildung und spielte einige Jahre Theater in einer freien Gruppe, mit der sie auch den Thespiskarren bestieg und Tourneen durch ganz Italien machte. Es folgte ein mehrmonatiger Aufenthalt in Paris, wo sie unter der Regie von Carlo Boso in „Commedia dell’arte Spektakel“ und „Diener zweier Herren“ auf dem Place de Notre-Dame, im Palais Royal und dem Hotel de Sully spielte.

Ende 1983 zog sie dann der Liebe wegen, nach Berlin - wo sie natürlich erst einmal gründlich die deutsche Sprache erlernen musste. Dann aber ging´s wieder auf die Bühne, zuerst in den Berliner Kammerspielen, wo sie mehrere Jahre in vielen Stücken und Musicals spielte und sang. Unter andern spielte sie die Hauptrolle in „Pippi Langstrumpf“! Wie jeder weiß, die typische Rolle für eine Süditalienerin. Der schwedische Rotschopf bescherte ihr einen Riesenerfolg!

1988 ging es ans Theater am Kürfürstendamm, wo sie unter der Regie von Wolfgang Spier in „Auf und davon“ spielte. 1991 - dem Jahr, in dem das Theater in der Schaperstr. schloss - folgte die Freie Volksbühne in „Die Tragödie der Tragödien“. Noch im selben Jahr trat sie in das Ensemble des legendären Teatr Kreatur ein, einem internationalen Ensemble unter der Regie von Andrej Woron. In den sieben Jahren, in denen sie dort spielte, regnete es Preise und Nominierungen, Teatr Kreatur wurde sogar ausgewählt für das Theatertreffen in Berlin und mit verschiedenen Produktionen eingeladen zu Festivals und Tourneen auf der ganzen Welt; in Argentinien, Chile, Uruguay, Holland, Polen, Frankreich, Schweiz, Österreich und natürlich auch ganz Deutschland.
Eine kürzere Episode war die Arbeit mit Peter Lilienthal an „Stadelmann“ in Weimar.

Gleichzeitig hat sie immer wieder auch vor der Kamera gestanden, in zahlreichen TV-Produktionen mitgewirkt, u.a. in „Neues vom Bülow Bogen“, „Für alle Fälle Stefanie“, „Tania“, „Ein unvergessliches Wochenende in Venedig“, „Ein Bankier zum Verlieben“, „Du oder keine“.
In den letzten 10 Jahren wurde das Fernsehen für sie sogar ihr Hauptberuf. Die ersten drei Jahre hatte sie eine kleinere durchgehende Rolle in „Soko Köln", dann verkörpert sie im Hauptcast der „Lindenstraße" sieben Jahre lang die Sabrina Scholz. Außerdem spielte sie in 10 Folgen der Serie „Alisa“, sowie eine Hauptrolle in dem italienischen Kinofilm „Bell’ Epokèr“ von Nico Cirasola.

Und, wie gesagt, eine große Leidenschaft von Susanna Capurso ist auch der Gesang. In Deutschland nahm sie mit renommierten Jazzmusikern eine CD mit alten neapolitanischen Liedern auf und gab mit ihnen auch viele Konzerte.

Nach „Sonny Boys“ (2013/2014) an der Seite von Dieter Hallervorden und Philipp Sonntag spielt sie in „Und alles auf Krankenschein“ (2015) zum zweiten Mal am Schlosspark Theater.


Am Schlosspark Theater



Zurück nach oben

Website © 2017 Schlosspark Theater Berlin