Philipp Buder


Philipp  Buder © Henrik Pfeifer

Geboren 1990 in Cottbus, machte er erste Schauspielerfahrung am Staatstheater Cottbus, u.a. in „Frühlings Erwachen“ von Frank Wedekind in einer Bearbeitung von Nuran David Calis (Regie: Rudi Piesk, 2011). Von 2011-2015 Schauspielausbildung an der Filmuniversität Konrad Wolf Potsdam Babelsberg. Während des Studiums war er als Gast am Hans Otto Theater Potsdam, dort u.a. zu sehen in „Wellen“ von Eduard von Keyserling (Regie: Barbara Bürk, 2013), „Kaspar“ von Peter Handke (Regie: Fabian Gerhardt, 2013) und „Ladies Night“ von Stephen Sinclair und Anthony McCarten (Regie: Andreas Rehschuh, 2014). Neben der Theaterarbeit ist Buder auch Filmschauspieler, u.a. in „Kokon“ (Regie: Claudia Prietzel, 2014) und Victoria (AT) (Regie: Max Hegewald, 2015).

Beim Theatertreffen deutschsprachiger Schauspielschulen 2014 wurde ihm für „Kaspar“ der Jurypreis verliehen.


Am Schlosspark Theater



Zurück nach oben

Website © 2017 Schlosspark Theater Berlin