Mario Ramos


Mario Ramos © Thomas Leidig

Mario Ramos stand schon in den unterschiedlichsten Rollen auf der Bühne. Er spielte den Hitler in „Mein Kampf“, den Gerardo/Roberto in „Der Tod und das Mädchen“, de Sade in „Marat/Sade“, den Mephisto in „Faust“. In Hamburg erlebte man ihn als Cliff in „Cabaret“, George Garga in „Dickicht der Städte“ sowie als Happy in „Tod eines Handlungsreisenden“. Außerdem in Stücken wie „Bluthochzeit“, „Besuch der alten Dame“, „Die bessere Hälfte“, „Ich bin nicht Rappaport“, „Affäre Rue de Lourcine“ oder „Der Lord von Barmbek“, „Happy End“, „Nathan der Weise“, „Sonnyboys“ und „Das Boot“.

Zudem gehörte er sieben Jahre lang zum Ensemble der Störtebeker Festspiele und erhielt bei den Hersfelder Festspielen im „Sommernachtstraum“ als Demetrius und in „Camelot“ als Mordred den Hersfeldpreis.

Zusätzlich ist er Gitarrist und Sänger in der Deutsch-Indie-Rock-Band 'boehmer'.




Zurück nach oben

Website © 2017 Schlosspark Theater Berlin