Katja Weitzenböck


Katja  Weitzenböck © THOMAS&THOMAS

Katja Weitzenböck ist in Tokio geboren, im fränkischen Erlangen aufgewachsen und seit 2000 mit ihrer Familie in Berlin zu Hause.

In Erlangen besuchte sie die Rudolf-Steiner-Schule, lernte Geige und sang im Bach-Chor. Nach dem Abitur bereiste sie Australien, wo sie zuerst als Serviererin arbeitete und dann als Fotomodell entdeckt wurde. Für Agenturen wie Eileen Ford und Ford Models arbeitete sie in New York, Mailand und Paris. In Paris absolvierte Weitzenböck dann auch ihre Schauspielausbildung im Franco-Américaine Cinéma et Théâtre (FACT) bei Sarah Eigermann, Edwin Gerard und John Strasberg.

Im Anschluss folgten Theaterengagements in Paris, Nürnberg und Berlin.

Von 1991 bis 1993 ließ sie sich bei Karin Waehner an der Schola Cantorum Paris im Tanz ausbilden.

Zu ihren TV-Hauptrollen gehören unter anderem Jean-Jacques Kahns „Chacun son Tour“ (FRANCE 2 Paris), Gabriel Baryllis „Seitensprung in den Tod“ (SAT.1), Bernhard Stephans „Ein Mann für gewissen Sekunden“ (ZDF), Andrea Katzenbergers „Alle Zeit der Welt“ (ARD), Christiane Balthasars „Fürchte Dich nicht“ (ZDF) und Ulli Baumanns „Wilde Wellen“ (ZDF).

In der ZDF Reihe „Engel der Gerechtigkeit“ (Regie: Karola Meeder, Sigi Rothemund) spielte Katja Weitzenböck die titelgebende Anwältin Dr. Patricia Engel und im mit dem Bayerischen Filmpreis 2013 ausgezeichneten Kinofilm „Das Haus der Krokodile“ die Mutter dreier Kinder, die einem Geheimnis auf der Spur sind. 2014 folgten die Hauptrollen in der zweiteiligen internationalen Rosamunde Pilcher Verfilmung „Valentines Kiss“ (ZDF, Regie Sarah Harding) und in der neuen ARD Reihe „Vancouver Bay“ (Regie: Michael Wenning).

Dem Theater ist Katja Weitzenböck immer treu geblieben, zuletzt mit Engagements an der Komödie am Kurfürstendamm mit dem Stück „Paare“ und nun am Schlosspark Theater Berlin mit „Auf Messers Schneide (Cancun)“.

site.katjaweitzenboeck.de/


Am Schlosspark Theater



Zurück nach oben

Website © 2017 Schlosspark Theater Berlin