Karsten Speck


Karsten Speck © Florian Froschmayer

Mit fünfeinhalb Jahren begann Karsten Speck mit dem Klavierunterricht. Ab dem elften Lebensjahr folgte Gesangsunterricht und mit achtzehn Jahren gewann er den nationalen Bach-Wettbewerb in der Klasse Gesang. Nach einem zweijährigen Gesangsstudium an der Hochschule für Musik Hanns Eisler absolvierte er an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin ein vierjähriges Studium. Sein erstes Engagement führte ihn an das Berliner Kabarett Die Distel. Seit 1989 arbeitete er als freischaffender Schauspieler.

Einem Millionenpublikum wurde er durch seine eigene TV-Show „Ein Kessel Buntes“ in den 90er Jahren bekannt und machte sich als Moderator einen Namen. Seit 1997 widmet er sich auch wieder mehr dem Schauspielerberuf. Er wirkte in über 90 TV- und Filmproduktionen mit.

Aus dem Fernsehen kennt man ihn unter anderem aus den erfolgreichen Fernsehserien „Freunde fürs Leben“, der Krankenhausserie „Drei Mann im Bett“, der Familienserie „Hallo Robbie“ und einigen Episoden von „Das Traumschiff“.

Neben der Schauspielerei ist der Allrounder auch immer wieder als Entertainer, Moderator und Musiker zu erleben und komponiert regelmäßig Theater- und Filmmusiken. Wie auch für die Theaterstücke „Film ab“ und „Wer mit wem – Die Wahrheit“ sowie für die Uraufführung „Honig im Kopf".

Zu Karsten Specks TV- und Filmauftritten kommen viele weitere Engagements in Theater- und Musicalproduktionen. Er war in den Musicals „West Side Story“ und „Der Glöckner von Notre Dame“ zu sehen, wo er die Hauptrolle des „Phoebus“ spielte. Er gastierte an allen namenhaften Boulevardbühnen in Deutschland, beispielsweise ist er auch häufig im Theater an der Kö in Düsseldorf Teil des Ensembles, zuletzt in den Produktionen „Alles Liebe“, „Sextett“ und „Film ab“.


Am Schlosspark Theater



Zurück nach oben

Website © 2017 Schlosspark Theater Berlin