Irene Christ


Irene Christ © Bernd Brundert

Irene Christ absolvierte die Schauspielausbildung an der Hochschule für Schauspielkunst 'Ernst Busch' Rostock / Mecklenburgisches Landestheater Parchim.

Sie spielte u.a. am Schauspielhaus Bochum, Düsseldorfer Schauspielhaus, an der Volksbühne Berlin und am Staatstheater Kassel, wo sie auch Regie führte. Regisseure waren u.a. Leander Haussmannn, Dimiter Gotscheff, Cornelia Crombholz. 2015 stand sie bei den Störtebeker Festspielen auf der Bühne.

Sie leitet die Theater-Company 'Actinghouse' auf der Insel Malta und arbeitete in New York mit dem Regisseur Josh Fox. Sie spielte Rollen im maltesischen TV und bei der BBC, für ARD und ZDF. 2016 wird der Kinofilm „Do Re Mi Fa“ Premiere haben, in dem sie eine Hauptrolle spielt.
Lehrtätigkeit im Bereich Schauspiel, u.a. an der Hochschule für Schauspielkunst 'Ernst Busch', Berlin. Leitung der 'Psycho Comedians', einer Theatergruppe in einer psychiatrischen Einrichtung.

Am Schlosspark Theater war sie als Myrtle Logue in „The King’s Speech“ (2014) zu sehen und in „Ich bin nicht Rappaport“ (2012) spielte sie Tochter Clara an der Seite von Dieter Hallervorden. In „Vor Sonnenuntergang“ (2016) schlüpft sie ein weiteres Mal in die Rolle der Tochter des Hausherrn.

www.irene-christ.de/


Am Schlosspark Theater



Zurück nach oben

Website © 2017 Schlosspark Theater Berlin