Falko Freitag


Falko Freitag © Joachim Gern

Falko Freitag wurde in Hamburg geboren, wuchs aber in Heilbronn am Neckar auf. Dort gründete er schon mit 12 Jahren seine erste Hardrock-Band Brainwash, mit der er mit selbstkomponierten Songs u.a. im Gemeindehaus auftrat.

Neben dem Besuch des technischen Gymnasiums Wilhelm-Maybach-Schule bekam er ein Angebot vom Stadt-Theater Heilbronn, als Tonassistent zu arbeiten. Schnell entdeckte er dort seine Liebe zur Schauspielerei und bereitete unten auf der Probebühne mit Dietmar Kwoka seine ersten Vorsprechrollen vor. Dort wurde er vom Schauspieler Ralph Herforth entdeckt, der ihm riet, nach Berlin an eine Schauspielschule zu gehen.

In Berlin war dann Falko Freitag an der Schule für Darstellende Künste/Berlin und als Gast an der damaligen HDK. Ab dem 2. Semester bekam er ein Stipendium der Sparkasse Berlin West.

An der Schule für darstellende Künste unterrichtete damals Andrej Woron Bühnenbild. Er holte Falko Freitag wegen seiner außergewöhnlichen Begabung in sein neu gegründetes Ensemble des TEATR KREATUR. Gleich das erste Stück, „Die Zimtläden“, war ein Riesenerfolg und TEATR KREATUR bekam die ersehnte Förderung vom Senat. Das 2. Stück, „Das Ende des Armenhauses“, übertraf noch den Erfolg der "Zimtläden" und wurde als erste freie Produktion zu dem Berliner Theatertreffen eingeladen und schrieb hiermit Theatergeschichte. Schnell wurde das Teatr Kreatur zum Treffpunkt des Who-is-who in der Künstlerszene. So zählten Peter Zadek, Wim Wenders, Angela Winkler, Detlef Buck, Leander Hausmann unter vielen anderen zu seinen Besuchern.

So bekam auch Falko Freitag seine erste Filmrolle in Wim Wenders Film „In weiter Ferne so nah“ und spielte danach in Thomas Roths „Kaliber Deluxe“ den stummen Wolf. Seine erste Filmhauptrolle hatte er in Bidzina Kanchavelis „1000 Könige“, wo er den Lächelnden Mann  spielte.

Als letztes machte Falko Freitag weltweit Werbung für das berühmte polnische Bier Tyskie, wofür er u.a. in Südafrika/Kapstadt im Kinoformat drehte.

Zurzeit arbeitet er neben dem Schlosspark Theater an seinem ersten Drehbuch.

falfrei.wix.com/falko-freitag


Am Schlosspark Theater



Zurück nach oben

Website © 2017 Schlosspark Theater Berlin